Public library Books Toute l'UE1 en fiches PACES - 2ed Chimie g 1917

eBook Gestern unterwegs: Aufzeichnungen November 1987 bis Juli 1990 (suhrkamp taschenbuch) – Pandora-jewelry.co

Lieber Leser Gestern Unterwegs Gibt Sich, Nach Dem Gewicht Der Welt , Der Geschichte Des Bleistifts , Den Phantasien Der Wiederholung , Am Felsfenster, Morgens , Als Die Letzte Phase Meines Mit Schreibens Mit Den T Glichen Und N Chtlichen Geschehnissen Es Bezeichnet Auch Den Bergang Oder Die Berg Nge Vom Puren Mit Schreiben Vorherrschend Vor Allem Im Gewicht Der Welt , Bis Zum Nachtr Glichen, Leicht Zeitversetzten Notieren Von Dem, Was Jetzt Geschieht, Zu Dem, Was Gestern Geschah, Und Vorgestern, Und Vor Einigen Tagen, Und Vor Einer Woche Wen Es Interessiert, Der Soll Wissen, Da Ich In Den Jahren Von Gestern Unterwegs Das Theaterst Ck Das Spiel Vom Fragen Schrieb, Dann Den Versuch Ber Die M Digkeit , Dann Das Filmbuch Die Abwesenheit , Dann Den Versuch Ber Die Jukebox Zuletzt Bersetzte Ich Shakespeares A Winter S Tale P H Februar Es Schneit, Oder, Aus Dem Arabischen R Ck Bersetzt Es Schneit Auf Die Erde


5 thoughts on “Gestern unterwegs: Aufzeichnungen November 1987 bis Juli 1990 (suhrkamp taschenbuch)

  1. says:

    Jahrzehntelang konnte ich rein gar nichts mit Handke anfangen irgendwie war er bei als Zampano abgespeichert, w hrend seine Werke mich nie gelockt haben Durch Zufall las ich dann doch seine Biographie Meister der D mmerung, war pl tzlich neugierig und bestellte mir recht naiv das Buch zur Weltreise, nicht im geringsten wissend, worauf ich mich da eingelassen hatte.Vier Monate und 550 Seiten sp ter kann ich sagen diesen Handke, ich kann ihn nicht lesen, ich kann ihn nur studieren im freundlichsten Sinn des Wortes Ich las mitunter ein paar S tze, die ich derma en treffend und elegant geschrieben fand, dass ich gar nicht so flink weiterlesen wollte Anderes las ich mehrfach, und st ndig musste ich einzelne W rter und ganze S tze herausschreiben, die ich f r sehr gelungen hielt An ein Weglesen war nie zu denken Die Monate gingen ins Land und ich darf sagen, dass Gestern unterwegs f r mich das intensivste Leseerlebnis der letzten Jahre gewesen ist Kann gut sein, dass ich f r mehr Handke lange nicht die Energie haben werde, doch das war eine Reise in die Sprache, die mich ber alle Ma en beeindruckt und begeistert hat.


  2. says:

    Anfangs war ich sehr skeptisch, ob man zu Papier gebrachte Momentaufnahmen und kurze Notizen ber 500 Seiten hinweg als daran Unbeteiligter lesen kann Man kann Handke zelebriert in diesem autobiographischen Band ausschlie lich Nebens chlichkeiten des Unterwegs seins , die st ndige Fortbewegung von einem Ort zum anderen, meist im Flugzeug, oder zu Fu Der Band ist jedoch chronologisch geordnet, so dass sich f r den Leser ein Minimum an rotem Faden herauskristallisiert Wenn man es schafft, g nzlich in der Welt von Peter Handke zu versinken, dann kommt auch die meditative Wirkung dieses Bandes zur Geltung Eine kleine Bemerkung noch zur Ausgabe das suhrkamp Taschenbuch ist um vieles sch ner, als die zuerst erschienene Ausgabe eines kleinen, mir kaum bekannten Verlages J Fromholzer


  3. says:

    In diesem H rbuch liest Peter Handke auf vier CD s aus seinem Journal Gestern unterwegs Es sind Aufzeichnungen aus der Zeit von November 1987 bis Juli 1990 Das waren bekanntlich die Jahre wo er seine Salzburger Wohnung aufgegeben, seine Pariser Wohnung noch nicht bezogen hatte Es war der Lebensabschnitt in dem der Autor durch ganz Europa, Japan und Alaska reiste, immer allein.Diese Aufzeichnungen unterscheiden sich eigentlich von allen anderen Schriftsteller Tageb chern, weil sie weder eine intimes, politisches oder philosophisches Tagebuch sind, sondern es ist eigentlich in erster Linie ein Buch des Sehens und Erkennens Es ist das Erfassen von Allt glichem, von Gewohntem, was dann aber durch Handkes sakralem Blick, verfremdet und von gro er Ereignishaftigkeit gesehen wird.Es ist einerseits auch ein Buch eines gro en Gehers , denn in all diesen L ndern war er am liebsten zu Fu unterwegs Im Gehen dann innehalten, das war f r Handke der Beginn einer Form des Erkennens.Es ist au erdem das Buch eines ganz gro en Lesers , eines aufmerksamen Bildbetrachters Er f hlt sich berufen nicht nur zu lesen, sondern auch zu schreiben, von der Bibel, ber Wittgenstein bis zu H lderlin.Und es ist schlie lich auch ein Buch der Stille und einer bewussten Verlangsamung unterschiedlichster Reflexionen.Genussvoll kann man sich als H rer dieser meditativen Wortmusik hingeben, wenn Peter Handke sehr leise, sehr langsam, gekonnt z gerlich, nicht entschlussfreudig, peu peu, seine Texte liest.


  4. says:

    Handke gelingt es in diesem Buch, all jene, die kaum noch Befriedigung in einem Buch finden, weil sie eben schon so viel Gutes gelesen haben, neu f r das Lesen zu begeistern Allerdings kann man dieses Buch nicht herunterlesen Fast jeder kleine Absatz, manchmal jeder Satz, regt zur Reflektion an Wer diese bergeht, den erreicht der Geist dieses wunderbaren Buches nicht Handke setzt sich fast in jedem Wort das er oft in Frage stellt, berdenkt, neu deutet auseinander mit sich, der Sprache, der Wirklichkeit Er ist insofern fast ein Lehrmeister der keiner sein will, und das sind die besten des wachsamen, achtsamen und bewussten Lebens.


  5. says:

    Dieses Buch ist m E vor allem im Zusammenhang mit dem Schaffen von PH in dem Zeitraum 1987 1990, insbesondere mit dem Roman Der Bildverlust , von Interesse In mir ist damals beim Lesen des Romans der Eindruck entstanden, dass PH von unheimlich vielen nicht immer miteinander stimmigen Gedankengaengen zu kaempfen hatte und das u.a deswegen die Ueberfuehrung der Grundidee in eine Romanform letztlich scheiterte.Dieser Eindruck wird durch das Vorliegen von Gestern unterwegs zumindest dahingehend bestaetigt, dass PH in diesen Jahren sehr breitbandig sowohl geographisch als auch geistesgeschichtlich aktiv war Dies soll wohl auch der Titel ausdruecken Die Sammlung von Reiseeindruecken und aphorismenartigen Texten bietet m E einige Perlen, welche man sich jedoch erarbeiten muss Ich habe mir jedenfalls sehr schnell beim Lesen einen Bleistift zur Hand genommen, um im Wiederholungsfall schneller zu den Perlen zu gelangen.Ich denke fuer den Preis kann man unbedarften Lesern das Buch nicht wirklich empfehlen, deswegen einen Warnstern als Abzug Fuer Leute, die das Werk von PH moegen, und dazu zaehle ich mich, halte ich das Buch jedoch fuer sehr wertvoll, da man einen Einblick in die Werkstatt bekommt.