Public library Books Toute l'UE1 en fiches PACES - 2ed Chimie g 1864 shenandoah campaign

download books Gerhart Hauptmann: Die Weber: Dichtung und WirklichkeitAutor Hans Schwab Felisch – Pandora-jewelry.co

Fr her, einst in grauer Vorzeit, in der Schule gepaukt, nun fast schon vergessen, wird der Text heute immer bedeutsamer Aktuell zudem. Schlesien im Jahr 1844 Das Textilgewerbe, einst ein wichtiger Wirtschaftszweig, steckt in der Krise Die Weber stellen noch Stoffe in Heimarbeit am Handwebstuhl her, w hrend in England schon mechanische Webst hle eingesetzt werden, die bessere Ware schneller und billiger produzieren Um gegen diese Konkurrenz bestehen zu k nnen, versuchen die Fabrikanten die L hne m glichst niedrig zu halten Die Weberfamilien arbeiten immer h rter und k nnen von dem kargen Verdienst dennoch kaum leben Anfang Juni 1844 treibt sie die blanke Not schlie lich in einen Aufstand, der jedoch von Soldaten der Regierung blutig niedergeschlagen wird Hauptmanns sozialkritisches Drama Die Weber , das sich sehr stark an den historischen Ereignissen orientiert, wurde nach seiner Ver ffentlichung erst einmal von der Zensur verboten Hauptmann stellt die Not der Weber drastisch dar und wendet sich vehement gegen Unternehmer, die nur nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten handeln und dabei die Menschen aus dem Auge verlieren Das St ck ist ber 100 Jahre alt, doch berraschend aktuell in Zeiten der Globalisierung, in denen wieder Fragen um Konkurrenzkampf und die soziale Verantwortung von Unternehmern diskutiert werden. Kann man nichts falsch machen Ist ein typischer Hauptmann, sehr gut, um die damaligen Umst nde der Menschen kennenzulernen Sehr empfehlenswert Bahnw rter Thiel, mein absoluter Favorit von Hauptmann. Die Weber, Das Wohl Bekannteste Werk Des Deutschen Dramatikers Gerhart Hauptmann, Basiert Auf Dem Mit Milit Rgewalt Niedergeschlagenen Weberaufstand In Schlesien Am Beispiel Einiger Junger Figuren Parchentfabrikant Drei Iger, Weber Moritz J Ger, Pastor Kittelhaus Und Dem Alten Hilse Schildert Hauptmann Die Entwicklung Des Aufstands Bis Hin Zu Seinem Blutigen Ende Als Drama In F Nf AktenNeben Seinem Essay Die Weber Ein Spiegel Des Jahrhunderts Hat Der Hauptmann Kenner Professor Hans Schwab Felisch In Diesem Band Dokumentationen Zum Weberaufstand, Weberlieder, Artikel Und Kritiken Zum Drama Sowie Eine Zeittafel Und Bibliographische Hinweise Versammelt Gerhart Hauptmann hat sein mitrei endes, zauberhaft wirklichkeitsnahes naturalistisches Drama Die Weber streng nach den historischen Details des schlesischen Weberaufstands von 1844 geschaffen Weil er die Szenerie immer bis in die letzte Einzelheit in seinen Regie Anweisungen beschreibt, f llt es dem Leser nicht schwer, sich das Geschehen auf der B hne plastisch vorzustellen Es ist viel los in dem St ck, und wenn jemand einwenden sollte, dass vieles davon nicht auf der B hne zu sehen ist, weil es zu gro oder zu schlimm ist, um dort gespielt werden zu k nnen, so dass man es nur h rt oder aus den Berichten der Personen auf der B hne erf hrt, so kann man ihm entgegnen, dass man ein solches naturalistisches Schauspiel heutzutage sowieso nirgendwo mehr aufgef hrt bekommt unsere Regisseure machen aus sowas Impressionistischem grunds tzlich was Expressionistisches und dass man sich die Ereignisse in dem St ck, wenn man es LIEST, sowieso selbst vorstellen muss.Es ist zudem nicht von der Hand zu weisen, dass Hauptmann durch diese dramaturgische Technik auf h chst kunstvolle Weise das kritisch historische Forschen, das seinem Dichten wie immer auch bei Die Weber voranging, zum Teil auf den Zuschauer bertr gt, der sich, wie der Autor aus geschichtlichen Aufzeichnungen, aus den Berichten der Personen zusammenreimen muss, was sich momentan woanders als in dem Raum abspielt, der f r ihn sichtbar ist Aus dieser Ferne kommt immer mehr ins Bewusstsein des Zuschauers und auch des Lesers, denn die Ereignisse hinter der B hne werden nat rlich NICHT durch Regie Anweisungen umrissen herein, und zum Schluss beginnt dieses Hereinkommende, die Grenze zwischen Fiktivem und Real Gesehenem endg ltig sprengend und die Vergangenheit tr nenreich aus der Versenkung hervorholend, im Theater oder auch im stillen K mmerlein des Lesers die ganze Niedertracht und Schw chlichkeit der Ausbeutung im Fr hkapitalismus kongenial als eine gro e Blase aufzupumpen, die der Wahrnehmende gar nicht mehr anders KANN als zum Platzen zu bringen, wenn die erregte Menschenmenge auf dem Vorplatz des Rathauses durch die Suffiten summt , wie Hauptmann es verlangt, so dass jeder einzelne Rezipient des St cks sich auf sich selbst zur ckgeworfen sieht, weil so berdeutlich in die Augen springt, dass man in diesem Falle Hauptmann rein exemplarisch mal wenige Menschen besonders hervorheben kann ja, dass es schon rein technisch gar nicht anders geht , an denen deutlich wird, wie wichtig es ist, dass die vielen Hungrigen, die nur dumpf in Erscheinung treten K NNEN, auf eine sachgem e Art und Weise geleitet werden.So verwundert es nicht, dass die Auff hrung in Breslau zu einer hitzigen Debatte im dortigen Parlament gef hrt hat, ber die man sich aus der vorliegenden ausf hrlich kommentierten Ausgabe schlau machen kann In Berlin durfte Die Weber gar nicht aufgef hrt werden, weil man Ausschreitungen von Proletariern bef rchtete Wohl nicht zuf llig wurde das Drama berall als ein sozialdemokratisches Tendenzst ck empfunden.Hans Schwab Felisch hat sich mit der Edition dieses zentralen Werks von Hauptmann eine so gro e M he gemacht, dass man sich schon wundert und sich das letztlich nur dadurch erkl ren kann, dass der Herausgeber wohl den schuftenden Webern nur meinte gerecht werden zu k nnen, wenn auch er mehr und das gr ndlicher tut, als das eigentlich n tig w re.Die Worte eines adligen Herrn so Gerhart Hauptmann , der wegen des St cks ber ihn gesagt haben soll Der Kerl geh rt hinter Schloss und Riegel hat mein sehr gr ndlicher Deutschlehrer allerdings nicht in Schwab Felischs Ausgabe gefunden Und ich auch nicht Sind sie wom glich gar nicht gesagt worden ich musste in der schule ein referat ber den naturalismus und im besonderen ber gerhardt hauptmann halten anfangs fand ich das thema g nzlich uninterresant aber zum schluss hat es mich gefesselt ich fand es beeindruckend, wie gerhardt hauptmann und die anderen gro en des naturalismus, wie Zola, vor allem die gesellschaft kritisierten.Mein lieblingswerk ist aber das buch die weber und die dazu geh renden zeichnungen von k the kollwitz diese zeichnungen machen das buch glaube ich noch anschaulicher es ist zwar sehr schwer zu lesen, aber das geh rt zu einem buch aus dem naturalismus dazu.fazit ein klasse buch, das aber schwer verst ndlich ist.